Fachbegriffe - Ihr Lexikon zum Nachschlagen



Degenerative Myelopathie

Die degenerative Myelopathie beschreibt eine Reihe langsam verlaufender neurologischer Erkrankungen zusammen, die mit einer Degeneration (Zerstörung) des Rückenmarks einhergehen.

Die Degenerative Myelopathien der Hunde lassen sich nach der Altersverteilung in zwei große Gruppen einteilen, in die der alten Hunde und die der Junghunde. In der Tierphysiotherapiepraxis haben wir es statistisch häufiger mit der Behandlung älterer Hunde zu tun, hier sei vor allem der Deutsche Schäferhund genannt. Die Degenerative Myelopathie entwickelt sich ungefähr ab dem 5. Lebensjahr, verursacht wird sie durch eine  Mutation des SOD1-Gens. Es findet eine Degeneration des Myelins (die weisse Substanz im Rückenmark) im Brust- und Lendenteil des Rückenmarks statt, wodurch sich zunehmend beim Hund unkoordinierte Bewegungen (Bewegungsstörung) der Hinterhand, eine gestörte Eigenwahrnehmung und gestörte Reflexe zeigen. Die Erkrankung ist nicht schmerzhaft.

Die tierärztliche Diagnose wird meistens nach dem sog. Ausschlussverfahren gestellt, d.h. sie kann nur nach der Autopsie des erkrankten Tieres als sicher betrachtet werden. Zur Diagnose der Degenerative Myelopathie müssen besonders ein Bandscheibenvorfall, eine Fibrokartilaginöse Embolie, ein Cauda-Equina-Syndrom, ein Wobbler-Syndrom und Tumore des Rückenmarks  ausgeschlossen werden. ManIn der Rückenmarksflüssigkeit kann eine leichte Erhöhung des Proteingehalts auftreten.

Bei einigen Hunden kann die physiotherapeutische Behandlung und auch die Behandlung mit Blutegeln die Erkrankung lange hinauszögern, eine Heilung oder sogar völlige Stagnation der Krankheit ist derzeit noch nicht möglich.

Es gibt seit 2008 in den USA Gentests, die zur Diagnose von Degenerative Myelopathie angeboten werden. Er ist einfach zu bestellen, kostet ca. 65$ und ist selber durchzuführen (Backenabstrich).

In meiner Praxis für Tierphysiotherapie empfehle ich persönlich als Krallenschutz die Vinyl Krallenhülsen von der Firma Softpaws. Diese sind hier zu beziehen:

http://www.e-dgriffe.com/