Fachbegriffe - Ihr Lexikon zum Nachschlagen



Dreifachbecken-Osteotomie

Die "Dreifach-Osteotomie mit Beckenschwenkung" (auch: DBO oder "Dreichfachbeckenosteotomie" nach Tönnies / Kalchschmidt) ist als Operationsmethode bei sehr jungen Hunden mit deutlicher Dysplasie der Hüfte aber ohne osteoarthrotische Veränderungen sinnvoll. Der Eingriff darf ab dem 6. Lebensmonat bis max. zum 2. Lebensjahr durchgeführt werden, wichtig ist dabei, dass keine arthrotischen Veränderungen vorhanden sein dürfen!

Das Becken wird an drei Stellen durchtrennt und nach einer Schwenkung, die der natürlichen korrekten Stellung von Becken zu Oberschenkelkopf möglichst entspricht, mittels Osteosynthese (z.B. Platten und Schrauben) wieder fixiert.

So soll durch die Korrektur der Fehlstellung, bereits vor dem Auftreten von Arthrosen im weiteren Wachstum die Gelenksituation nachhaltig verbessert werden.