Fachbegriffe - Ihr Lexikon zum Nachschlagen



Gold-Akupunktur


Die Gold-Akupunktur ist eine Spezialform der Klassischen Akupunktur, die nach den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) angewandt wird. Neben der Akupunktur mit Nadeln oder als Laserakupunktur gibt es eine besondere Form der Akupunktur: die Goldakupunktur, das Einsetzen von 24-karätigem Gold in bestimmte Akupunktur-Punkte. Hierbei handelt es sich nicht um sogenannte "alternative" Medizin, sondern um eine Therapie, welche die Schulmedizin in ganz bestimmten Fällen ergänzt. Diese Methode wurde von dem amerikanischen Tierarzt Grady Young Anfang der siebziger Jahre für den westlichen Sprachraum wiederentdeckt und von Terry Durkies wesentlich weiter entwickelt.

Mit der Goldakupunktur werden bevorzugt chronische Gelenkbeschwerden, die für den Hund sehr schmerzhaft sind und zu einer starken Bewegungseinschränkung führen, behandelt. Hierzu zählt u.a. die Hüftgelenksdysplasie und damit einhergehend die Coxarthrose, Arthrosen im Knie- und Spunggelenk, im Schulter- und Ellenbogengelenk. Auch Verknöcherungen der Wirbelsäule (Spondylose) können goldakupunktiert werden.

Die Goldakupunktur ist keine reine Schmerztherapie in dem Sinne, dass nur der Schmerz genommen wird wie z.B. mit einem konventionellen Schmerzmittel. Vielmehr wird durch die besondere Einwirkung über den Akupunkturpunkt der Stoffwechsel des erkrankten Gelenkes verbessert. Dadurch werden die einzelnen Zellen von giftigen Stoffwechselprodukten befreit und auf diese Weise eine geregelte Funktion wiederhergestellt. Folge ist tatsächlich eine Schmerzlinderung oder –befreiung, die aber nicht durch Ausschaltung des Schmerzweiterleitung entsteht, sondern in der Ausschaltung der Schmerzursache. Ist die Therapie erfolgreich, stellt sich eine insgesamt bessere Beweglichkeit ein, Lebensqualität und Lebensfreude nehmen wieder zu.

Die Goldakupunktur ist ein einmaliger Eingriff, die Stimulation der Akupunkturpunkte wirkt lebenslang.

Adressen für kompetente Goldakupunktur in Deutschland können Sie gerne bei mir erfragen !!

Text mit freundlicher Genehmigung von Dr. Michael Wolters - www.goldakupunktur.de