Fachbegriffe - Ihr Lexikon zum Nachschlagen



Legg-Calvé-Perthes Krankheit

Die Legg-Calvé-Perthes Krankheit wird auch beschrieben als aspeptische Hüftkopfnekrose. Sie zeigt sich bevorzugt bei Junghunden von Zwergrassen und kleinen Terriern im Alter von ca. 3-10 Monaten. In Folge einer Durchblutungsstörung der Epiphysenfuge (Wachstumsfuge) des Femur kommt es zu einem vorzeitigen Epiphysenfugenschluss, so dass der Femur sich nicht mehr stark genug für Belastungen ausbilden kann. Es folgt eine Deformation des Femurkopfes und eine frühe Coxarthrose. Der Hund weist starke Lahmheiten und deutliche Schmerzen im Bereich des Hüftgelenks auf.

Therapie: operative Entfernung des Oberschenkel-Kopfes mit sich anschliessender Physiotherapie. (Stichwort: Femurkopfresektion)