Fachbegriffe - Ihr Lexikon zum Nachschlagen



Spondylose - Spondylosis deformans

Spondylose beschreibt beim Hund eine chronisch verlaufende Erkrankung der Zwischenwirbelscheiben. Diese geht einher mit einem Umbau der Wirbelkörper und einer Exostosenbildung (auch: Spondylosis deformans). Die Spondylose kann beim Hund auch zu neurlogischen Problemen führen.

Zur Spondylose gehören folgende Veränderungen:

  • degenerative Veränderungen der Wirbelkörper mit ventralen Osteophyten-Bildungen
  • Brücken- oder spornschnabelförmige Exostosen (Knochenanbauten) an der Wirbelsäule
  • Protrusion (Degeneration des Discus polposus)

Kommen die folgenden Veränderungen hinzu, spricht man von einer Spondylarthrose:

  • dorsale und ventrale Verkalkungen
  • Radikuläre Schmerzen durch die Exostosen auf die austretenden Spinalnerven

Rassedisposiotionen zeigen sich vermehrt bei großen und mittelgrossen Rassen und bei Boxern (durch deren oft dysplastische Proc. articularis cranialis und caudalis).

Ursachen sind u.a. Hypervitaminose (Fütterung von Katzenfutter) und als multifaktorielle Erkrankung ist die Spondylose oft verursacht durch eine Beckeninstabilität.

Symptomatik:

Die Spondylose ist oft ein Zufallsbefund. Die Verknöcherung ist oft symptomfrei. Die Hunde haben Schmerzen und einen gespannten Gang. Sie zeigen eine gering eingeschränkte Leistungsfähigkeit und eine geringere Bewegungslust. Sie können Paresen (Lähmungserscheinungen) haben. Oft haben sie radikuläre Schmerzen (Nervenschmerzen). Neurologische Ausfälle können durch ruckartige Bewegungen (z.B. Sprünge) ausgelöst werden. Die Hunde zeigen Hyperästhesie (Hypersensibilität), Verspannungen der Rückenmuskulatur, einen aufgezogenen Rücken. SChwere Fälle können auch eine vollständige Lähmung der Hintergliedmasse zeigen und auch harn- und/oder kotinkontinent

Die Hunde-Krankengymnastik kann Hunden mit Spondylose gut helfen. Hier ist vorrangiges Ziel die Schmerzlinderung, die Muskelentspannung, der Muskelaufbau und das Beüben der Koordination und des Gleichgewichts zur Herstellung eines physiologischen Gangbildes. Auch die Therapie im Wasserbad (Unterwasserlaufband mit Unterwassermassage) ist sehr hilfreich in der Rehabilitation.